Stammsitz in Potsdam

Stammsitz in Potsdam

Mehr

Spezialisierte Bankrechts- und IT-Kanzlei

Spezialisierte Bankrechts- und IT-Kanzlei

Mehr

Resultate durchsetzen

Resultate durchsetzen

Mehr

Ihr Weg zu uns

Ihr Weg zu uns

Mehr

Aktuelle News

Welcher ist der maßgebliche Stichtag bei Finanztermingeschäften im Falle der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Emittenten von Kaufoptionen?

Es gehört zum sogenannten „Emittentenrisiko“ des Vertragspartners, wenn ein Anbieter einer Kaufoption für Wertpapiere in die Insolvenz gehen muss. Bei solchen Finanztermingeschäften handelt es sich nicht um insolvenzgeschütztes Sondervermögen. Am Kassamarkt gilt üblicherweise eine Frist von zwei Börsen- bzw. Arbeitstagen, innerhalb derer gekaufte Wertpapier geliefert werden müssen. Eine vereinbarte Transaktion, die erst nach dieser Frist erfüllt wird, wird Finanztermingeschäft genannt. Beispiele für Finanztermingeschäfte sind Futures und Optionen und Optionsscheine, gleich ob „Long“ oder „Put“. Zwischen Vereinbarung und Erfüllung des Handels gilt dieses als „schwebendes Geschäft“. Der Bundesgerichtshof hatte im Jahre 2016 einen Fall zu entscheiden, in dem es um sehr viel Geld ging und in dem es streitig war, welcher Zeitpunkt nunmehr maßgeblich ist zur Lieferung und Wertberechnung einer Kaufoption, entweder der im Rahmenvertrag ausgehandelte Stichtag (im Insolvenzfalle) oder aber der zweite Werktag nach der Eröffnung des Verfahrens, wie es sich aus dem Gesetz, nämlich aus § 104 Abs. 3 der Insolvenzordnung ergibt.

Weiterlesen …

Santander Consumer Bank AG widerruft Schufaeintrag

Rechtliche fehlerhafte Negativmeldungen an den Datenbestand einer Auskunftei sind im Zeitalter der Digitalisierung, bei der eine solche Negativmeldung mit wenigen Mausklicks, erledigt ist, leider keine Seltenheit. Für die Betroffenen haben solche Negativmeldungen, mit der eine angeblich offene Forderung behauptet wird, teilweise erhebliche Auswirkung. ilex Rechtsanwälte konnte nun einem Betroffen helfen. Nach Klagerhebung, gerichtet auf den Widerruf der rechtsfehlerhaften Daten, widerrief die Santander Consumer Bank AG ihre Datenmeldung.

Weiterlesen …

Unsere Themen

Reputationsrecht/Schutz der Persönlichkeit

Wenn die Reputation von Unternehmen oder Privatpersonen im Internet unter Beschuss gerät, bieten wir rechtlich wirksame Hilfe.

Weiterlesen

Abgreifen von Bankzugangsdaten

"Phishing avanciert zum Bankraub des 21. Jahrhunderts", titelte der Spiegel vor Jahren. Wir kennen die Antworten auf die sich stellenden Haftungsfragen und vertreten Sie anspruchsvoll und kompetent.

Weiterlesen

Recht der Auskunfteien

Wir vertreten Unternehmen und Privatpersonen bei fehlerhaften Daten im Bestand von Schufa, Creditreform, Bürgel, arvato infoscore, accumio, creditsafe, Dun & Bradstreet, Scoredex, Kredit-Control etc.

Weiterlesen

Haftung bei EC-Karten-Betrug

Wird mit einer entwendeten EC-Karte Geld abgehoben, wird oft argumentiert, der Karteninhaber habe unvorsichtigerweise die PIN auf der Karte notiert. Doch was ist, wenn dieser Vorwurf nicht stimmt? Dann helfen wir kompetent und erfolgreich.

Weiterlesen

Geldwäsche-Prävention

Sie sind ein dem Geldwäschegesetz unterworfenes Unternehmen und möchten die Praxis ihrer Unternehmensführung auf Rechtssicherheit und die Einhaltung aller geltenden Gesetze überprüfen lassen oder benötigen Ausbildung für ihren Geldwäschebeauftragten. Wir helfen Ihnen kompetent und zuverlässig.

Weiterlesen

Künstlersozialkasse

Als abgabenpflichtiges Unternehmen zur Künstlersozialkasse fühlen Sie sich mit der Beurteilung ihrer Abgabenpflicht allein gelassen. Wir überprüfen ihre Buchhaltung im Rahmen ihres Controlling rechtssicher und bieten Ihnen präventive Handlungskonzepte für die Zukunft.

Weiterlesen

eCommerce

Rechtsfragen, die sich im Zusammenhang mit dem Internet stellen, gehört seit Anbeginn unserer Kanzlei zu unserer Kernkompetenz.

Weiterlesen

Medienpräsenz