0
Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

MD München-Dornach Fonds GmbH & Co. KG und Objekte Fürstenfeldbruck und München Fonds GmbH & Co. KG weisen auf nicht mehr bestehendes Treuhandverhältnis hin

##firstname## ##lastname##

Inhalt des Schreibens

Es wird zunächst in diesem Anschreiben dargelegt, dass eine Vielzahl von Gesellschaftern bereits von der Möglichkeit des Abschlusses eines neuen Treuhandvertrages mit der neu installierten Treuhandkommanditisten Gebrauch machten. Die neu installierte Treuhandkommanditistin bei der MD München-Dornach Fonds GmbH & Co. KG (zuvor: SHB Innovative Fondskonzepte GmbH & Co. Altersvorsorgefonds KG) ist die Asservare GmbH und bei der Objekte Fürstenfeldbruck und München Fonds GmbH & Co. KG (zuvor: SHB Innovative Fondskonzepte GmbH & Co. Objekte Fürstenfeldbruck und München Fonds KG) wiederum ist es die Concordias Treuhand GmbH.

Es wird in diesem Schreiben zudem darauf hingewiesen, dass bereits vor Monaten den Gesellschaftern die Möglichkeit gegeben wurde, ein Treuhandverhältnis mit der neuen Treuhandkommanditistin abzuschließen, bei dem zugleich das damalige noch bestehende Treuhandverhältnis mit der (alten) Treuhandgesellschaft, der Fidelitas Vermögensverwaltung Treuhand GmbH, aufgelöst worden wäre und dass inzwischen mit Beschluss des Amtsgerichts Coburg vom 25.04.2017 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fidelitas Vermögensverwaltung Treuhand GmbH eröffnet worden ist.

Ferner wird dargelegt, dass mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der bisher von der Fidelitas Vermögensverwaltung Treuhand GmbH für den Gesellschafter treuhänderisch gehaltene Kommanditanteil an der Fondsgesellschaft (MD München-Dornach Fonds GmbH bzw. Objekte Fürstenfeldbruck und München Fonds GmbH & Co. KG an den Gesellschafter rückabgetreten und das bisherige Treuhandverhältnis mit der Fidelitas Vermögensverwaltung Treuhand GmbH beendet wurde.

Zudem wird darauf hingewiesen, dass der Gesellschafter, wenn er den neuen Treuhandvertrag nicht abgeschlossen hat, aktuell den Kommanditanteil an der Fondsgesellschaft als Direktkommanditist hält, ohne im Handelsregister als solcher eingetragen zu sein, was wiederum bedeutet, dass sich das Haftungsrisiko gegenüber Dritten erhöht habe.

Zudem wurde eine dringende Empfehlung ausgesprochen dahingehend, den Kommanditanteil entweder durch die neue Treuhandkommanditisten Asservare GmbH bzw. Concordias Treuhand GmbH halten oder sich als Direktkommanditist im Handelsregister eintragen zu lassen.

Was beinhaltet das Empfehlungskonzept der ilex Rechtsanwälte ?

 

Verständlicher Weise fragen sich nun viele verunsicherte Anleger, wie sie sich nun am besten verhalten mögen. Ilex Rechtsanwälte hat bereits ein Empfehlungskonzept ausgearbeitet, nach Auswertung der voraussichtlichen Auswirkungen, der drei möglichen Handlungsalternativen

a)neues Treuhandverhältnis eingehen,

b)sich als Direktkommanditist ins Handelsregister eintragen zu lassen

oder

c)Direktkommanditistenstatus ohne HR-Eintragung beizubehalten

bedeuten würden.

In diesem Empfehlungskonzept ist nicht nur die rechtliche (vorwiegend haftungsrelevante), sondern auch die wirtschaftliche Tragweite für die eine oder andere Vorgehensweise berücksichtigt.

In dieser gesellschaftsrechtlichen Spezialmaterie ist es ratsam, sich fachkundigen rechtsanwaltlichen Beistandes zu bedienen.

 

Autor

Guido Schiemann
Rechtsanwalt

Bank- und Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht, Markenrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Insolvenzrecht

ilex Rechtsanwälte – Berlin & Potsdam Voltaireweg 4, 14469 Potsdam

Telefon +49 331 9793750
Telefax +49 331 97937520

E-Mail: schiemann@ilex-recht.de
Internet: www.ilex-recht.de

Verwandte Themen

Zurück

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Medienpräsenz

Chip Online
Frankfurter Allgemeine
Merkur
Berliner Morgenpost
Sat1
Der Spiegel
ZDF
Chip Online
Frankfurter Allgemeine
Merkur
Berliner Morgenpost
Sat1
Der Spiegel
ZDF